Innenputze


Putz, Innenputz… die älteste Art der Wandbeschichtung. Er macht Wände und Decken hübsch und schützt sie zugleich.

Hier finden Sie unsere erstklassigen Putze, Kalkputz, Kalkzementputz, Zementputz, Gipsputz,  Silikatputz und organischer Kunstharzputz von namenhaften Herstellern wie: CAPAROL, KEIMSÜDWEST, Brillux, Pufas, BAUMIT und MEGA

Grundsätzlich gibt es zwei Arten von Putze: den Unterputz und den Oberputze

Der Unterputz dient beispielsweise als Untergrund für den Oberputze, Tapeten, Fliesen und weitere Decken und Wandbeläge / Beschichtungen.

Oberputze für den Innenbereich werden neben der Farbgebung auch durch die Oberflächenstruktur im Erscheinungsbild beeinflusst, die sich aus der Materialzusammensetzung, der Auftragsart ergeben.

Putz kann nach den verwendeten Materialien, i. d. R. nach dem Bindemittel (Kalkputz, Kalkzementputz, Zementputz, Gipsputz, Lehmputz, Silikatputz und organischer Kunstharzputz, nach der Oberflächenbehandlung (Kratzputz, Reibeputz, Kellenwurfputz, Kellenstrichputz), nach der Art des Anmischens (Handputz, Maschinenputz), nach der Funktion (Wärmedämmputz, Akustikputz, Sanierputz, Magnetputz) oder nach der Auftragsstärke unterschieden werden.

Innenputze können in allen Bereichen eingesetzt werden. Sie besitzen Eigenschaften womit sie z.B. das Raumklima regulieren. Diffusionsoffene Innenputze nehmen bei relativ hoher Luftfeuchte, Feuchtigkeit auf und geben sie sobald die Innenluft trocken geworden ist wieder ab.

Kunstharzputz bzw. Dispersionsputz ist hoch elastisch und robust. Dispersionsputz, auch Kunstharzputz genannt, wird als Abgrenzung zum Mineralputz organischer Putz genannt, weil es sich beim Bindemittel „Kunstharz“ um ein organisches Material handelt. Kunstharzputz ist robust und hoch elastisch.

Kalkputz ist bei Schimmel sehr empfehlenswert, da er sehr alkalisch ist und somit sich nicht so schnell Schimmelpilze auf der Putzschicht festsetzen.

Auch Wand,- und Deckenflächen in normal genutzte Badezimmer können mit Mineralischer Putz verschönert werden. Hier verwenden Sie Putze, welche auf Gips-, Zement- oder Kalkbasis basieren.

Gipsputz darf nicht dauerhaft nass oder tief durchfeuchtet sein, da er sonst seine Festigkeit verliert und anschließend bröckelig wird. Aufgrund seiner Zusammensetzung ist er bestens in der Lage, Wasserdampf und Feuchtigkeit aufzunehmen und wieder abzugeben. Kalkputz bietet wie oben beschrieben  hervorragenden Schutz vor Schimmel, da Schimmelpilze auf einer sauberen und intakten Kalkputzoberfläche keine Nahrung finden. Auch Zementputze können Sie verwenden. Da sie sehr fest werden, können sie diesen auch als Duschwand einsetzen. Aufgrund des möglichen Hautkontaktes, muss der Putz  perfekt geglättet bzw. beschichtet werden, um Verletzungen durch raue Stellen zu verhindern.

Bei allen Putzen denken Sie bitte immer an notwendige Grundierungen

Sie haben einen Wunschfarbton… Wir tönen Ihr Produkt nach diesem..

Nutzen Sie hierfür ganz bequem unser Kontaktformular und fragen Sie Ihren Wunschfarbton für ein Produkt ab, anschließend erhalten Sie ein Angebot bzw. Antwort über die Möglichkeiten.

 


Artikel 1 - 22 von 22